Fortescue – die Familie der Fürstin

Auszüge aus der Familiengeschichte

Der Begründer der Familie, Richard Le Forte, ist ein Nachfahre der normannischen Herren von St. Evremont-sur-l’Ozanne und Mesnil-Angot. Bei den Schlachten gegen die Angelsachsen von 1066 rettete Richard Le Forte Willhelm dem Eroberer das Leben. Für seine Verdienste erhielt er in 1068 die Herrschaft Nord Devon an der Südspitze Englands, die noch immer im Besitz der Familie ist. Seit dieser Zeit lautet das Motto der Grafen von Fortescue: Fortescutum salus Ducum, ein starker Schild schützt den Führer.

Das Wappenschild der Grafen Fortescue
Sir John Fortescue, seit 1442 oberster Richter Englands, wurde während des Exils von Heinrich VI Kanzler. Als herausragender Rechtsgelehrter ist Forstescue einer der Gründervater der britischen Verfassung. Er befürwortete die Stärkung des Unterhauses als Gegenpol zum Oberhaus, dem House of Lords. Für seine Verdienste erhielt er das Schloss Ebrington in Gloucestershire, wo er nach dem Sturz des Königs durch Eduard IV lebte. Seine juristische Abhandlung De Laudibus Legnum Angliae inspirierte William Shakespeare für seinen Hamlet.

Sir Adrian Fortescue, verwandt mit Königin Anne Boleyn über seinen Großvater, Sir Geoffrey Boleyn, wurde als enger Vertrauter seiner königlichen Cousine im Mai 1539 im Tower von London auf Befehl von Heinrich VIII hingerichtet. In der katholischen Kirche wird Sir Adrian als Martyrer verehrt. Zu seinem Andenken wurden in der Johanneskirche in Valetia und im Collegio di San Paolo in Rabato auf der Insel Malta Heiligenschreine geweiht.

1788/9 erhielt die Familie den Grafentitel (Earl Fortescue).

In diesem Jahrhundert hat sich die Familie auf militärischem Gebiet verdient gemacht. Sir John Fortescue lebte in Windsor Castle und schrieb eine 24 bändige Militärgeschichte der britischen Armee. Der Earl und dessen Geschwister waren hochdekorierte Soldaten in den letzten Kriegen. Er heiratete die Tochter des Vizekönigs von Indien, Viscount Harding von Lahore.

Der Vater von Prinzessin Marissa, The hon. Mr Seymour Fortescue, war einer der jüngsten Direktoren von Barclays Bank . Die Großeltern mütterlicherseits, Sir John und Lady Pilcher waren britische Botschafter in Tokio und Wien.